Straßenfest mit Entenrennen am 14.07.2018 - Resultat: ein riesiger Erfolg!
 
Am Samstag, den 14.07.2018 veranstalteten wir das dritte Jahr in Folge das Entenrennen in der Gregnitz. Dieses mal bewusst nicht als Tag der offenen Tore, sondern als Straßenfest direkt um unser schönes Bereitschaftsheim in Nagel. Bereits ab 14.00 Uhr als noch vor dem Entenrennen hatten wir alle Hände voll zu tun, dem Ansturm der Bevölkerung gerecht zu werden. Wir haben aus den letzten Jahren viel gelernt und dürfen dieses Jahr zurecht behaupten, das Fest dieses mal mit einem mehr als 5-köpfigen Organisationsteam gerockt zu haben. Mehr als 30 Helfer waren vor- während- und nach unserer Veranstaltung im Einsatz. Der großen Hilfsbereitschaft unserer Mitglieder der Bereitschaft und des Fördervereins verdanken wir den reibungslosen Ablauf.
 
Für alle etwas geboten:
Neben verschiedenen Köstlichkeiten vom Grill und dem Kuchen- und Eisbuffet boten wir auch den kleinen Besuchern dieses Jahr etwas besonderes: Eine große Hüpfburg war natürlich neben dem Entenrennen ein großer Magnet für unsere kleinen Besucher. Aber auch die Ausstellung unserer Einsatzfahrzeuge war wieder gerne besucht, die größtenteils durch unsere Bereitschaftsjugend organisiert und begleitet wurde. So konnten sich kleine wie große Besucher von unserem Equipement ein Bild machen.
 
Das Entenrennen im speziellen:
Die Durchführung des Entenrennens war wieder ein großer Erfolg. Nicht zuletzt auch durch viele großzügige Sponsoren konnten wir auch heuer das Entenrennen wieder mit tollen Preisen durchführen. An den Start gingen knapp 500 Enten, also wieder eine Steigerung zum letzten Rennen im Jahr 2017. Der Hauptpreis ging dieses Jahr bei der Siegerehrung an Jennifer Schwemmer (siehe Bild), die ein neues Mountainbike der Marke Ghost ihr Eigen nennen darf. Nach dem Entenrennen ist vor dem Entenrennen - und so haben wir bereits in der letzten Woche 1.000 Rennenten für das kommende Jahr bestellt.
 
Die Veranstaltung am Abend:
Während die Besucherzahlen in den letzten Jahren am Abend sehr gering waren, konnten wir heuer nicht zuletzt durch gezielte und umfangreiche Werbemaßnahmen eine erhebliche Steigerung in dieser Hinsicht erreichen. Jochen Hofmann heizte mit seinem musikalischen Programm, bei dem wirklich für alle etwas dabei war, bereits ab 17.00 Uhr bis tief in die Nacht gewaltig ein.
 
Wir freuen uns sehr über die Beteiligung unserer Bevölkerung und möchten uns hiermit herzlich nochmals bei allen bedanken. Wir garantieren, den Erlös aus der Veranstaltung komplett für die Beschaffung notwendiger Mittel, die wir der BRK Bereitschaft Nagel zur Verfügung stellen, zu beschaffen. Auch vielen vielen Dank unseren Partnern für den Vorverkauf der Rennenten in Nagel & Tröstau.
 
In diesem Sinne! - Wir freuen uns auf unsere nächsten Events:
- 05.01.2019 Abendveranstaltung Glühweinfest (näheres folgt)
- Juni/Juli 2019: Nachmittags- und Abendveranstaltung: Straßenfest mit traditionellem Entenrennen 2019
 
Bitte entschuldigen Sie, das wir aufgrund der neuen Datenschutzverordnung leider keine große Fotosammlung mehr hier einstellen können.
 
Gibt es Verbesserungsvorschläge oder Ideen für kommende Veranstaltungen, dies einfach per Kommentar oder PN mitteilen. Besten Dank!
 
 
 
 
 
 
 
 
Kleine Korrektur zum Bericht der Frankenpost:
Das Bild zeigt Simon & Elisabeth Schindler kurz vor dem Start der Enten und nicht die erstplatzierte Jennifer Schwemmer. Der Erlös wird nicht direkt der BRK Bereitschaft Nagel zur Verfügung gestellt, sondern vom Erlös werden notwendige Mittel durch den Förderverein der BRK Bereitschaft Nagel e. V. beschafft, welche dann der BRK Bereitschaft Nagel zur Verfügung gestellt werden. Anschaffungen bleiben generell im Besitz des Fördervereins. Ansonsten vielen Dank der Frankenpost für die tolle Berichterstattung.